auris interna

Roxana Taszus

doctoral student
auris interna
Image: Steven Abendroth/ Roxana Taszus
Roxana Taszus Roxana Taszus Image: Roxana Taszus

Contact

 

Roxana Taszus

 

Institute for Zoology and Evolutionary Research
Erbertstrasse 1 (room 008)
07743 Jena
Germany

Tel.: +49 3641/ 949 131
Email: roxana.taszus@uni-jena.de

Research Interest

As PhD Researcher at the University of Jena I work on the morphology and plastic changes in hearing organs of a number of different animals. My current project focuses on the hearing organs in carnivores and their adaptation to water as a new medium. Carnivores, especially the group of Arctoidea gave rise to a number of taxa that spent most of their lives in water. Extensive changes of the middle ear are required in order to register and translate sound waves in both water and air. In my studies I look at both, differences and similarities in the solutions found in different taxa. Those studies complement the overall search for morphologies that serve as indicators for auditory ability in terrestrial and semi-aquatic Carnivora. For these analyses I use different 3D reconstruction programs for Micro-CT scans made at the institute.

in deutscher Sprache: Expand entry

Projekte

In meiner Anstellung als Doktorand an der Universität Jena beschäftige ich mich nun mit der Morphologie und den plastischen Veränderungen der Hörorgane verschiedener Tiere. Hauptaugenmerk meines aktuellen Projektes sind die Anpassungen der Hörorgane von Carnivora an das Hören in einem neuen Medium: Wasser. Die Gruppe der Carnivora, speziell die Arctoidea haben mehrfach Taxa hervorgebracht, die den Großteil ihres Lebens im Wasser verbringen. Um Schall in Wasser und Luft wahrzunehmen und weiterzuleiten sind extensive Veränderungen des Mittelohres nötig. Gemeinsamkeiten und unterschiedliche Lösungsansätze für dasgleiche Problem sind Teil meiner Forschungen. Sie ergänzen die übergeordnete Suche nach morphologischen Faktoren, die als Indikator für die Hörfähigkeit verschiedener terrestrischer und semi-aquatischer Carnivora dienen. Ich bediene mich dabei verschiedener Programme zur 3D Rekonstruktion von Mikro-CT Scans.